Jahreslosung 2014

Gott nahe zu sein ist mein Glück.

 

Psalm 73, Vers 28

 

 



Die Gemeinde

Missionsgottesdienst

 

Sonntag, der 26.10., war ein besonders schöner Tag, an dem die Gemeinde ein Geschenk von den Verantwortlichen im Metta-Gebiet, Kamerun, überreicht bekommen hat: Ein Neues Testament in der Sprache der Metta, übersetzt, geprüft und  für gut befunden. Nun kann das Volk der Metta das Evangelium hören und lesen – nicht nur in englischer (oder französischer) Sprache sondern auch und zuerst in ihrer Muttersprache: Das Buch liegt in einer handlichen, schönen, z.T. illustrierten Form vor, wie es Mettaleute lieben!

 

Und wir dürfen wie sie ein Exemplar in unseren Händen halten, auch wenn wir das Metta-Alphabet nicht verstehen. Aber an seiner Entwicklung und seiner Nutzung durften wir von ferne teilnehmen und uns mit den Metta über jeden Fortschritt auf dem Entstehungsweg des Buches freuen - mit Spredas, den Initiatoren der Entwicklung einer Schrift zur bis dahin  nur gesprochenen Sprache, und mit den Lehrern vor Ort bei ihrem Tun in Sache Nutzung der neuen Schriftsprache.

 

Die beiden Mitarbeiter von Wycliff, Herr Steinbring und Herr Sauer, waren Überbringer der Freude, die nach Herrn Sauers Bericht mit einem großen Fest im Mettagebiet unter Beteiligung aller christlichen Kirchen vor Ort, den gesellschaftlichen, politischen Größen in Mbengwi (Kreisstadt im Mettagebiet) und gar Vertretern der Regierung aus Yaoundé (Hauptstadt, Wissenschaftsministerium) gefeiert worden ist. Herr Sauer hat seinen Bericht mit farbenfrohen Bildern untermalt, die die Freude über dieses Geschenk auch ins Siegerland hat schwappen lassen! Man möchte sagen, wir erleben die Reformation nun noch einmal - als Zuschauer (siehe Bilder in der Galerie).

 

CABTAL (Cameroon Association for Bible Translation and Literacy), die Kameruner Wycliff-Gesellschaft, hat das Schulungsproblem zur Nutzung der Schrift natürlich im Blick und unter Assistenz von Wycliff Deutschland  ein Vertiefungsprogramm aufgelegt, das zur Nutzung animieren und zum Umgang mit der Schriftsprache helfen soll. Wir werden - ganz dem Zweck der bei uns gesammelten und noch verwahrten Gelder für die Alphabetisierung der Metta - dieses Projekt mit knapp 12.000€ unterstützen. Dass dies eine nötige und sinnvolle Weise der Begleitung der Arbeit dort sei, darauf verwies Herr Steinbring in seiner Predigt: Er machte es am Bild eines Strickes klar, der erst durch die Verdrillung von vielen Einzelfasern seine enorme Haltbarkeit und Nutzbarkeit erhält.


Wir wünschen den Metta eine schnelle, als hilfreich empfundene Nutzung ihrer Sprache und einen klareren Zugang zur Frohen Botschaft, die nun in ihrer Sprache vorliegt.

Matthias Lagemann

 

Übergabe des Schecks an M. Sauer, Wycliff

Herzliche Einladung zum Bibelteilen

 

Was ist denn das?“, wird sich mancher fragen.

Beim Bibelteilen benötigt man keine Vorkenntnisse, keine langjährige Glaubenserfahrung. Es ist ein sich Einlassen auf einen Bibeltext in sieben Schritten, welches einen besonderen Zugang zu Gottes Wort erschließt. Nach unserem Glaubenskurs „Stufen des Lebens“ im Februar dieses Jahres haben sich die Teilnehmerinnen gewünscht,  weiter miteinander auf die Suche nach den Schätzen der Bibel zu gehen. Daraus ist eine kleine Gruppe entstanden, die sich einmal monatlich im Konfirmandenhaus für etwa 1,5 bis zwei Stunden trifft. Wir sind keine geschlossenen Gruppe, sondern wir freuen uns über jeden, der dazu kommen möchte. Die nächsten Treffs sind am

4. September und 2. Oktober
jeweils um 20.00 Uhr im Konfirmandenhaus, direkt bei der Ev. Kirche
6. November und 4. Dezember

Wir freuen uns auf eine gute Begegnung miteinander und mit Gott. Ich hoffe, wir sehen uns!

Rüdiger Schnurr und Anne Müller

„Stufen des Lebens“

in Lützel

 Thema: Ein Platz an der Sonne

 Einen Platz an der Sonne?

 Gibt es den überhaupt für mein Leben?

Im Kurs Stufen des Lebens wollen wir Sonnen – und Schattenseiten des menschlichen Daseins aufsuchen, in dem wir Menschen der Bibel aus dem Neuen Testament neu sehen lernen.

 Ein Kurs umfasst vier Abende.

 Dienstag, den 23.09.2014                             19.30 – 21.30 Uhr
 Dienstag, den 30.09.2014                             19.30 – 21.30 Uhr
 Dienstag, den 07.10.2014                             19.30 – 21.30 Uhr
 Dienstag, den 14.10.2014                             19.30 – 21.30 Uhr

Wir treffen uns jeweils um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der Ev. Gemeinschaft Lützel

Kronprinzenstraße 7, 57271 Hilchenbach-Lützel

Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt, darum bitte ich um telefonische Anmeldung  unter 02759 / 214720.

Herzlichst grüßt Sie Ihre Gisela Brinker