Ökumene

Ökumenischer Helferkreis
Ökumenischer Tisch
Ökumenischer Helferkreis

Seit 2005 besteht der Ökumenische Tisch in Hilchenbach, getragen von den drei Kirchengemeinden in unserer Stadt.

Diese Einrichtung ist im Laufe der Jahre in Hilchenbach für bedürftige Familien und Einzelpersonen zu einer festen Einrichtung und Anlaufstelle geworden. Hier besteht die Möglichkeit, Lebensmittel gegen geringes Entgelt zu erwerben. Dieses Angebot wird nach wie vor sehr gern in Anspruch genommen.

 

Die Lebensmittel stellt die Siegener Tafel zur Verfügung. Die Ausgabe erfolgt jeweils Dienstags im Gebäude des früheren Lebensmittelgeschäfts Neus (Wiesenstr. 6)

 

Inzwischen sind einige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus Alters- und Gesundheitsgründen kaum noch in der Lage, den Dienst regelmäßig auszuüben. Um die Arbeit im bisherigen Umfang weiterführen zu können, werden daher dringend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht. Der Einsatz erfolgt üblicher Weise in mehrwöchigen Abständen: Die Aufgaben der Helfer bestehen darin, mit einem Leihfahrzeug bei der Siegener Tafel in Weidenau die bereitstehenden Lebensmittel abzuholen. Zum anderen setzen sich die Helfer bei der Ausgabe der Lebensmittel in Dahlbruch ein. Wir halten uns nach Möglichkeit an das Motto: "Viele Hände - leichte Arbeit".


Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Gemeindebüro Ev.ref.Kirchengemeinde Hilchenbach, Tel. 3599
Ev. Kirchengemeinde Müsen, Tel. 61517
Pfarrbüro der Kath.Pfarrgemeinde St.Augustinus, Tel. 51127

 

Ökumenische Kleiderstube
Ökumenischer Helferkreis

 

Preisgünstige und gute Kleidung aus zweiter Hand


Die Ökumenische Kleiderstube ist das erste gemeinsame Sozialprojekt der drei großen Kirchengemeinden der Stadt Hilchenbach. Seit 2004 bietet diese Einrichtung, getragen von der Caritas-Konferenz der Pfarrgemeinde St. Augustinus Keppel, der Evangelischen Kirchengemeinde Müsen und der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Hilchenbach, sehr gut erhaltene Textilien an - seit 24.02.2020 befindet sich der Laden im früheren Lebensmittelgeschäft Neus, Wiesenstr. 6, in Dahlbruch (gegenüber des SMS-Parkplatzes). 

 

„Wir legen Wert darauf, dass die Ware gepflegt und modisch und selbstverständlich einwandfrei sauber ist“, sagen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieses besonderen Bekleidungsladens.

Die Ware – Damen-, Herren- und Kinderoberbekleidung für alle Jahreszeiten in allen möglichen Größen, Farben und Formen – wird im Schaufenster, auf Kleiderständern und in Regalen übersichtlich sortiert und ansprechend arrangiert präsentiert. 

 

Die Mode in der Ökumenischen Kleiderstube ist für Jedermann/-frau und zu wirklich günstigen Preisen zu bekommen. Bedürftige Menschen können benötige Kleidung auch kostenlos auswählen und abholen.

Damit die Initiative fortgeführt werden kann, ist die Ökumenische Kleiderstube beständig auf Kleiderspenden angewiesen. Gesammelt wird saubere, gut erhaltene und noch tragbare Oberbekleidung für Damen, Herren und Kinder. Die Kleidung kann regelmäßig zu den Öffnungszeiten abgegeben werden.

 

Ökumenischer Helferkreis
Ökumenischer Helferkreis


Der Entlastungsdienst „ATEMPAUSE“ des Ökumenischen Helferkreises Hilchenbach e.V. sucht Helferinnen und Helfer, die bereit und flexibel sind, sich in den Dienst hilfebedürftiger Menschen und pflegender Angehörige zu stellen.

Ziel des Entlastungsdienstes „ATEMPAUSE“ ist es, pflegende Angehörige, insbesondere von Demenzkranken zu entlasten und alten, kranken oder hilfebedürftigen Menschen die Teilnahme am Leben im gewohnten Umfeld zu erleichtern.

 

Für diese Aufgabe werden die neuen Helferinnen und Helfer umfassend qualifiziert. Erfahrung in einem Pflegeberuf ist vorteilhaft, aber nicht Voraussetzung.

 

Interessenten erhalten weitere Informationen, auch über die Vergütung, beim Entlastungsdienst „ATEMPAUSE“

 

Frau Ulrike Petzold
Frau Gunhild Weber-Otto
Oberes Parkdeck im Gerberpark
Am Preisterbach 11
57271 Hilchenbach

Sprechstunden Dienstag und Donnerstag
10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr
Tel. 02733 - 124 401

Schülerförderung
Ökumenischer Helferkreis